Kategorien
Allgemeines Humoriges Kirchliches Persönliches

„Opa erzählt vom Krieg“

Folge 9 des Podcasts „Irgendwas dazwischen“

Ganz falsch. Es geht nicht um den Zweiten Weltkrieg. Sondern um Demos gegen die Corona-Verordnungen, wie sie derzeit in einigen Städten stattfinden. Dabei versuchen der großartige Bernd Tiggemann und ich zu ergründen, welche Gefahren in den Demos stecken und wie man als Privatmensch oder als Vertreter einer Institution mit den Demonstranten umgehen kann. Dabei können wir es uns nicht verkneifen, von den ersten eigenen Demoerfahrungen zu berichten (eben: „Opa erzählt vom Krieg“). Und ganz nebenbei wird reichlich mit Aluhüten geknistert.

Zu hören unter www.irgendwasdazwischen.de, auf Spotify und den anderen üblichen Podcast-Plattformen.

Kategorien
Kirchliches Wissenschaftliches

Respekt, Stephan Schaede!

Die 11 Punkte seines „Corona-Panoramas“ auf zeitzeichen.net sind die beste kirchlich-theologische Deutung der Gegenwart, die ich bisher wahrgenommen habe. Ich ertappe mich beim Lesen ständig dabei, „Ja, ja!“ zu sagen. Sowohl bei den Punkten, wo er klug Position zu bekannten Fragen einnimmt. Als auch bei den Punkten, wo er aufmerksam auf vergessene oder verdrängte Fragen hinweist. Und nicht zuletzt bei den Punkten, wo er unaufgeregt auf allzu schnelle Antworten verzichtet. In dieser Richtung will ich auch weiter nachdenken!

Kategorien
Allgemeines Humoriges Kirchliches Persönliches

Gute Nachrichten

Was brauchen Menschen in Zeiten von Corana besonders? Was hat die Kirche im Angebot? Und wie passt das beides zusammen? Diesen Fragen gehen Bernd und Vicco, die beiden Theologen aus dem Speckgürtel von Bielefeld, auf den Grund. Und sie schlürfen Tee, essen Schokolade und scheinen sich ganz nebenbei auch noch prächtig zu verstehen.

Folge 2 des Podcasts „Irgendwas dazwischen“, online auf Spotify oder unter www.irgendwasdazwischen.de

Kategorien
Kirchliches

„Darum tröstet euch untereinander…“

Geistliches Wort zum 23. März 2020
auf www.evangelisch-in-westfalen.de:

„Darum tröstet euch untereinander und einer erbaue den andern, wie ihr auch tut.“ (1. Thessalonicher 5,11)

Nehmen wir uns Zeit für einander, für persönliche Gespräche und für konkrete Hilfe. Es ist gut, wenn ich merke, dass ich nicht allein bin, sondern jemand für mich da ist. Und es ist gut, wenn ich für andere da sein kann. So trösten wir uns gegenseitig in unsicheren Zeiten.